Von Springe aus in die Bundesliga

Jannes Krone hat den Sprung zu den „Recken“-Profis geschafft

Als B-Jugendlicher verließ Jannes Krone die Handballfreunde Springe, um sich bei der TSV Hannover-Burgdorf weiterzuentwickeln. Es war offensichtlich der richtige Schritt. Seit dieser Saison gehört der 21-Jährige zum Bundesliga-Kader der „Recken“.
Schon in der Vorsaison durfte der Linkshänder Bundesliga-Luft schnuppern, „aber jetzt von Anfang an dabei zu sein, ist nochmal was anderes“, sagt Krone. Er ist für den verletzten Torge Johannsen nachgerückt. Wenn der Routinier wieder fit ist, kehrt Krone wohl in die zweite Mannschaft zurück – bis dahin genießt er aber seine Zeit bei den Profis.
„Die Atmosphäre in den großen Hallen ist schon besonders“, sagt der Springer, der in Hannover Sportmarketing und Sportjournalismus studiert. Auch, dass die Mannschaft zu einigen Spielen einen Tag früher anreist und im Hotel übernachtet, ist für ihn noch keine Routine.
Krone kam zwar nicht bei allen Saisonspielen der „Recken“ zum Einsatz, stand aber immer im Kader – auch bei den Europapokalspielen gegen Benfica Lissabon. Ein besonderes Erlebnis für den 21-Jährigen war aber vor allem die Bundesliga-Partie beim Bergischen HC Anfang September. „Da durfte ich zum ersten Mal von Beginn an spielen und habe mein erstes Bundesliga-Tor gemacht“, sagt er. In Magdeburg kam er erst spät ins Spiel – warf aber einen so spektakulären Treffer, dass er als Torschütze des Monats Oktober der Handball-Bundesliga nominiert war.
Krone trainiert zwar ausschließlich mit dem Profi-Team der Burgdorfer, spielt aber auch noch in der Reserve in der 3. Liga, wenn es keine Überschneidungen gibt. Dort gehört er mit seinem 21 Jahren schon zu den älteren Spielen – in der Bundesliga ist er derjenige, der noch die Koffer und die Wasserkisten schleppen muss. Für ihn selbstverständlich: „Als junger Spieler packst du mit an – das kenne ich eigentlich aus allen Mannschaften“, sagt Krone.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.