Springer Sportgala feiert runden Geburtstag

 „Ein Abend, der nach einer Zugabe schreit“ titelte die NDZ im März 2010. Gerade hatte die Sportgala von NDZ und Stadtwerken ihre glanzvolle Premiere erlebt. Zugaben gab‘s seitdem nicht nur einmal. Bald ist es wieder soweit: Am 8. März 2019 wird Springes gesellschaftlicher Höhepunkt zum zehnten Mal gefeiert.

Und weil es zu so einem Anlass natürlich erst recht Geschenke gibt, kündigt NDZ-Verleger Burkhard Schaper schon mal die eine oder andere Überraschung an – ohne ins Detail zu gehen: „Wir möchten dieses besonderen Anlass natürlich auch auf besondere Weise mit den Sportlern und den Zuschauern feiern.“ Die Gala lebt davon, dass sie sich über die Jahre immer wieder sanft verändert hat. Ohne dabei ihre Grundidee aufzugeben: „Uns geht es darum, den Einsatz unserer Sportler in einem würdigen Rahmen zu feiern“, sagt Schaper.

Marcus Diekmann, Geschäftsführer der Stadtwerke, verbindet mit dem runden Geburtstag auch die Geschichte seines Unternehmens: „Zehn Jahre Sportgala sind auch zehn Jahre Stadtwerke“, sagt er. Das städtische Unternehmen ist seit dem ersten Tag an Bord. Damals habe man etwas ganz Neues für Springe auf die Beine stellen wollen – einen großen Gala-Abend als d a s gesellschaftliche Highlight.

Auch für Bürgermeister Christian Springfeld ist die Gala ein Pflichttermin: „Ich kann mir keinen schöneren Rahmen vorstellen, um die Sportler zu ehren, die hier vor Ort sind, die man kennt, denen man hier jeden Tag über den Weg läuft.“

Veranstaltungsort ist auch im zehnten Jahr die festlich geschmückte Aula des Schulzentrums Süd. In der guten Stube der Sportgala haben sich die Abläufe inzwischen eingespielt. Schaper bedauert aber, dass die Festräume mitunter an ihre Grenzen stoßen: „Leider gibt es in Springe keine größere Alternative, die sich für die Gala eignet.“ Das Organisationsteam um Katrin Japes und Tanja Kober ist schon länger mit den Vorbereitungen für den großen Abend am Freitag, 8. März, beschäftigt: Welche Show-Acts treten auf? Wie läuft das Programm ab? Geehrt werden sollen auch beim zehnten Mal die Springer Sportlerin, der Springer Sportler und die Mannschaft des Jahres – nominiert von einer Experten-Jury, vorgestellt in der NDZ, gewählt von den Leserinnen und Lesern.

Ein besonders Programmpunkt ist stets die Würdigung des von der Jury gekürten Ehrenamtspreisträgers. Die Laudatio hält stets ein Ehrengast: Im vergangenen Jahr zeichnete Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers Dieter Rotter vom TSV Gestorf aus.

Feiern möchten wir den zehnten Gala-Geburtstag im März übrigens nicht nur mit den Sportlern und ihren Fans – sondern auch mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser. Einige Wochen vor dem großen Galaabend starten wir den Verkauf des aus Platzgründen leider begrenzten Kartenkontingents. Den Termin erfahren Sie rechtzeitig bei uns.