NDZ und Stadtwerke freuen sich auf die Sportgala

Bildungsstadt? Klar. Deisterstadt? Natürlich. Und dass Springe eine Sportstadt ist, das merkt man spätestens, wenn sie jedes Jahr ihre Besten feiert: Stadtwerke und Neue Deister-Zeitung haben sich entschieden, auch in diesem Jahr die Springer Sportgala auf die Beine zu stellen.

Es ist die achte Auflage der glanzvollen Gala. Springes beste Sportler und Mannschaft des Jahres 2016 sollen am Freitag, 10. März, an einem Abend voller Emotionen ausgezeichnet werden: „Wir freuen uns auf tolle Sportler und Gäste, auf ein Riesen-Bühnenprogramm und eine große Feier“, sagt NDZ-Verleger Burkhard Schaper. Veranstaltungsort ist die Aula des Schulzentrums Süd, die wieder standesgemäß hergerichtet wird. Im Orga-Team um Katrin Japes und Tanja Kober wird schon fleißig geplant und organisiert: Es geht um das Showprogramm oder um das Essen für die mehreren hundert Teilnehmer des Abends. NDZ-Sportredakteur Jan-Erik Bertram feilt parallel an der Nominierungsliste der Kandidaten, die hinterher von einer Fachjury besprochen und durchsiebt wird.

Neben den Kategorien „Sportlerin des Jahres“, „Sportler des Jahres“ und „Mannschaft des Jahres“ wollen Stadtwerke und NDZ auch einen Menschen auszeichnen, der sich durch sein Engagement besonders verdient gemacht hat um den heimischen Sport: Den Ehrenamtspreis verleiht auch in diesem Jahr ein besonderer Gast: Im vergangenen Jahr übernahm die niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt diese Aufgabe: Sie ehrte Wilfried Liebhold vom Springer Fußballmuseum.

Die Vorfreude ist nicht nur bei der Neuen Deister-Zeitung groß – sondern auch beim Partner, den Stadtwerken Springe: „Wir sind schon von Anfang an bei der Sportgala dabei, weil wir den heimischen Sport auch auf diese Weise fördern wollen“, sagt Geschäftsführer Marcus Diekmann.